Herzlich Willkommen bei der IG BAU Hamburg!


Sechs Prozent mehr "Kies" - das verlangt die Bauarbeiter-Gewerkschaft in der anstehenden Tarifrunde (Foto: IG BAU).
18.01.2018

Mehr Kies für Bauarbeiter: IG BAU fordert sechs Prozent!

Lohn-Plus für Maurer, Zimmerer, Straßenbauer und Co. gefordert: Rund 10.800 Bauleute aus Hamburg sollen mehr Geld verdienen. In der anstehenden Lohnrunde fordert die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) eine Erhöhung des Ecklohnes von sechs Prozent. Ein Facharbeiter hätte damit am Monatsende gut 200 Euro mehr in der Tasche, so die IG BAU Hamburg.  weiterlesen
Hamburgs DGB-Vorsitzende Katja Karger (Foto: Harning).
30.12.2017

DGB fordert neue Arbeitszeitmodelle

„Hamburgs Beschäftigte brauchen Arbeitszeiten, mit denen sie Job und Familie besser unter einen Hut bringen können.“ Das fordert Hamburgs DGB-Vorsitzende Katja Karger: „Ob in der Industrie, auf dem Bau, in der der Pflege oder im Handel, – die Beschäftigten bekommen immer mehr Druck, die Verdichtung von Arbeit nimmt zu." Die Beschäftigten wollen aber mehr Zeit für Familie oder Pflege von Angehörigen haben. Die aktuellen Tarifforderungen der IG Metall nach individuellem Anspruch auf Verkürzung der Arbeitszeit sind ein klares Signal in andere Branchen hinein.“  weiterlesen
Foto: IG BAU.
22.12.2017

Reinigungskräften droht der gesetzliche Mindestlohn!

Einem Großteil der rund 38.200 Reinigungskräfte in Hamburg droht ab Januar der Rückfall auf den gesetzlichen Mindestlohn. Statt 10,30 Euro würden bei ihnen dann lediglich 8,84 Euro pro Stunde auf dem Lohnzettel stehen. Einer Vollzeitkraft gehen damit rund 250 Euro im Monat verloren. Bei Glas- und Fassadenreinigern liegt die Lohn-Lücke sogar bei knapp 800 Euro, warnt die IG BAU Hamburg.  weiterlesen