Nachrichten-Überblick


Arbeitgeber aufgepasst - es brodelt!

Reinigungskräfte proben den Aufstand

Sauberkeit hat seinen Preis! Bogdol-Beschäftigte protestieren in den Räumen des Versicherers ERGO (Foto: IG BAU.
Sauberkeit hat seinen Preis! Bogdol-Beschäftigte protestieren in den Räumen des Versicherers ERGO (Foto: IG BAU.
08.11.2018
Gleich an mehreren Standorten haben Hamburger Reinigungskräfte in den letzten Tagen ihre Forderung nach Einführung eines tariflichen Weihnachtsgeldes unterstrichen. So stellten sich am vergangenen Mittwoch rund ein Dutzend BOGDOL-Beschäftigte, die in den Gebäuden der ERGO Group reinigen, demonstrativ hinter die Tarifforderungen der IG BAU und drohten mit Streik.

"Wer gut arbeitet, kann auch gut streiken - wir sind dabei!" erklärten die anwesenden Beschäftigten der BOGDOL Gebäudemanagement GmbH bei einem Objektbesuch der IG BAU in den Räumen des Versicherers. Insgesamt arbeiten dort 80 Reinigungskräfte, ein guter Teil von ihnen ist Gewerkschaftsmitglied.

Solidarität haben sie in den letzten Tagen von den ERGO-Angestellten erfahren, für die eine Sonderzahlung von zwei Monatsgehältern selbstverständlich ist. Dass die Reinigungskräfte in ihren Büros bislang nichts von ihren Arbeitgebern zu erwarten haben, können sie nicht verstehen.

16 Menschen, Männer und Frauen, in grauer Arbeitskleidung stehen im Halbkreis vor einer Fahne der IG BAU und halten Plakate mit Tarifforderungen in die Kamera.

Anderer Ort, ähnliche Bilder: WISAG-Beschäftigte bei IKEA in Altona (Foto: IG BAU).

Nur einen Tag zuvor hatten auch die Beschäftigten der WISAG Hamburg im Objekt IKEA Altona an die Arbeitgeber appelliert, endlich über die Einführung eines Weihnachtsgeldes zu verhandeln - ganz nach dem Motto: "Seid Ihr nicht bereit, dann gibt es Streit".

Bislang verweigern die Arbeitgeber des Gebäudereinigerhandwerks ernsthafte Gespräche über einen "Tarifvertrag Weihnachtsgeld" und versuchen, das Thema auszusitzen. Lediglich in einer Expertenrunde werden mögliche Eckpunkte einer Vereinbarung ausgelotet, die Rahmentarif-Verhandlungen sind dafür unterbrochen worden.

Für viele Reinigungskräfte in Hamburg geht das alles viel zu langsam: Bereits sei Ende Oktober stellen sich daher immer wieder ganze Belegschaften und Beschäftigte in einzelnen Objekten demonstrativ hinter die Forderungen der IG BAU. Neben den bereits genannten Objekten beteiligten sich unter anderem KollegInnen in Siemens-Niederlassungen, beim NDR und in der Elbphilharmonie an Aktionen.

Jörn Förster / Olaf Harning

Kommentar abgeben:


(wird nicht veroeffentlicht)


  7494